Neue
Kommunikation für
eine neue Zeit

Raus aus den Archiven – mit Storytelling!

Storytelling ist der rote Faden der digitalen Kommunikation. Mit Geschichten führen wir User*innen und binden deren Aufmerksamkeit. Storytelling holt Geschichten und Kulturgüter aus den Archiven und baut Brücken über verzweigte Informationslabyrinthe. Mit unserem smarten Storyeditor können Sie ganz entverkompliziert Geschichten erzählen.

Mit dem Storyeditor Geschichten erzählen

Der digitale Informationsdschungel wächst und wächst. Für die digitale Kommunikation und Markenführung verbinden sich damit zentrale strategische Fragen: Wie erreiche ich im digitalen Rauschen die Aufmerksamkeit meiner Zielgruppe und begeistere diese für meine Produkte und Inhalte? Welche Kommunikationsmittel setze ich dafür ein?

Gerde Kulturinstitutionen bergen unzählige spannende Geschichten. Diese bleiben oftmals in Form von Datensätzen in Archiven, Bibliotheken und Sammlungen der Öffentlichkeit unzugänglich, weil die redaktionelle Aufarbeitung äußerst zeit- und ressourcenintensiv ist.

Vom Datensatz zur Geschichte

Deshalb haben wir auf Basis aktueller Forschungsergebnisse aus der Künstlichen Intelligenz ein Software-Werkzeug entwickelt, das Storytelling mithilfe eines intelligenten Empfehlungssystems ganz einfach möglich macht: Verschiedene Materialien und Quellen werden zusammengeführt, analysiert und können anhand einer redaktionell erstellten Storyline publiziert werden.

Mit unserem Storyeditor können Sie ganz einfach eine Dramaturgie entwerfen, Inhalte journalistisch aufbereiten oder Ihre Produktpräsentation narrativ aufbereiten. Eine Storyline lässt sich sehr einfach per Drag & Drop erstellen. Ein Ereignis fehlt? Macht nichts. Über das Tool können Inhalte problemlos hinzugefügt oder verschoben werden.

Grundfunktionen

  • KI-basierte Analyse- und Recherchewerkzeuge
  • Anbindung an Wissensdatenbanken
  • Intelligentes Empfehlungssystem für Inhalte
  • Cloudbasierter Service mit Headless CMS
  • Layout-Vorlage zur Storygenerierung

Individualisierungsoptionen

  • Anbindung an die eigenen Datenbanken
  • Machine Learning für automatisierte Verschlagwortung
  • Individualisiertes Design für die Ausgabe der Geschichte

Wie funktioniert der Storyeditor?

Funktionalitäten

Semantische Analyse

  • Extraktion lexikalischer Informationen
  • Clustering / Klassifikation 
  • Entity Linking
  • Sentiment Analyse

Redaktionsworkflow

  • Prototypische UI zur semi-automatischen Anreicherung von Digitalisaten
  • Empfehlungssystem zur Disambiguierung
  • Prototypische UI mit WYSIWYG Editor
  • Dynamische Empfehlungen auf Basis semantischer Cluster in Stories

Recherchewerkzeug

  • Semantische Suche
  • Graphenbasierte Suche
  • Zeitbasierte Suche
  • Geobasierte Suche
  • Prototypisches UI für semantisch verknüpfte Information

Pilotkunden gesucht

Das klingt interessant für Sie?

Sie wollen eine Sammlung im Digitalen erlebbar machen oder Highlights aus einem Archiv publikumswirksam aufbereiten? Wir suchen Pilotkunden, die den Storyeditor mit uns für verschiedene Anwendungsgebiete weiterentwickeln. Bei Interesse schreiben Sie bitte an: info@3pc.de.

Stasi-Mediathek: Screenshot Desktop

Use Case: die Stasi-Mediathek

Wie hält man Geschichte lebendig? Mit dieser Frage beschäftigt sich unter anderem die Behörde des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen (BStU), die in ihren Archiven die Unterlagen des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der DDR aufbewahrt. Ein Großteil der digitalisierten Dokumente wird in der vielfach ausgezeichneten Stasi-Mediathek zugänglich, die wir auf Grundlage von Semantic Storytelling konzipiert und umgesetzt haben – eine Innovation. User können die Inhalte sowohl rational als auch emotional erschließen: Während die semantische Suche gezielte Ergebnisse liefert, können User*innen zusätzlich entlang der redaktionell erstellten Geschichten und Sammlungen „flanieren“. Über semantische Verknüpfungen parallel zur Storyline ermöglichen sie einen explorativen Zugang und laden zum „Stöbern“ ein.

stasi-mediathek.de

Archive zum Sprechen bringen

Semantic Storytelling oder der Redaktionsworkflow der Zukunft: Armin Berger analysiert im Konferenzband für die EVA Berlin 2016, welche Vorteile Semantic Storytelling für die digitale Kuratierung bringt.

Zum Beitrag