Neue
Kommunikation für
eine neue Zeit

2019 wird die Welt neu gedacht...

Armin Berger, wo geht die Reise hin?

Vieles steht im Zeichen der Künstlichen Intelligenz. Im Projekt QURATOR werden wir intelligente Assistenzsysteme entwickeln, die die tägliche Arbeit und Workflows von Kommunikationsexpert*innen und Redakteur*innen deutlich vereinfachen und verbessern werden. Ziel ist es, durch KI den manuellen Rechercheaufwand deutlich zu reduzieren und die Aufbereitung von Informationen aus heterogenen Quellen zu erleichtern.

„Die Künstliche Intelligenz wird die menschliche Leistung aufwerten.“

Außerdem wird unser Ansatz des  "interaktiven Storytellings" begeistert aufgenommen. Das Konzept werden wir weiter schärfen – das bedeutet für die digitale Kommunikation: eine extrem gute UX für sämtliche Kommunikationskanäle und Ausgabegeräte, ohne dass sich der redaktionelle Aufwand bei der Produktion merklich erhöht. Ganz im Gegenteil. Durch die Automatisierung von Prozessen können sich Redakteur*innen und Kommunikationsexpert*innen auf höherwertige Inhalte konzentrieren. Perspektivisch werden sie im Zusammenspiel zwischen Mensch und Maschine eine Expertenrolle einnehmen. 

Gruppenfoto Kickoff mit allen beteiligten Partnern.

Auf in die gemeinsame Zukunft! QURATOR-Kickoff mit allen beteiligten Partnern am DFKI.

Und wie sieht es bei Ihnen aus?

Alles im digitalen Bereich? Falls nicht, helfen wir gern. Unsere Konzepter*innen warten nur darauf, Ihre Digitalstrategie komplett über den Haufen zu werfen. Nein. Aber wir helfen Ihnen gern dabei, Ihren digitalen Reifegrad zu ermitteln, entwickeln gemeinsam mit Ihnen eine digitale Roadmap und sorgen dafür, dass diese Schritt für Schritt Realität wird. Wäre das nicht ein guter Vorsatz für 2019?

Wir wünschen Ihnen ein gutes und erfolgreiches neues Jahr! 

Armin Berger

Digital Maturity Model

Digital Maturity Model: Landscape

Wie digital sind Sie?

Die Digitalisierung bedeutet für Organisationen eine fundamentale Umgestaltung in allen Bereichen: Strategie und Geschäftsmodell, Prozessabläufe, Organisationsstrukturen und nicht zuletzt in der Kommunikation. Doch was steigert die Relevanz von Organisationen im Netz? Wie viel Digitalisierung ist erforderlich? Welche Arbeitsprozesse sind notwendig und welche Technologien zukunftsweisend?