Neue
Kommunikation für
eine neue Zeit

Die Stadt als Konzertsaal - mit der 29. Langen Nacht der Museen in Berlin

Am Samstag, den 27. August 2011, ist es endlich wieder soweit – Lange Nacht der Museen in Berlin. Unter dem Motto „VIVA la musica“ laden Museen und andere Ausstellungsorte in Berlin zum nächtlichen Besuch ein. Auch in diesem Jahr kommt die Website von uns.

Von 18 bis 2 Uhr können die Veranstaltungen und Ausstellungen besucht werden, von denen viele spannende Beispiele aus dem breiten Feld der musikalischen Kulturgeschichte zeigen. Passend zum Thema werden dieses Jahr über 35 Chöre an verschiedenen Orten in der Stadt auftreten. Neu ist der erste Lange-Nacht-Besucherchor, an dem sich jeder beteiligen kann und der Punkt Mitternacht auf dem Kulturforum erklingt. Wie immer gilt die Eintrittskarte auch als Ticket für die Shuttle-Busse auf den sieben Routen, die am Kulturforum Potsdamer Platz beginnen und enden.

Der Netzauftritt www.lange-nacht-der-museen.de informiert über das Programm, die Shuttle-Routen, Sonderveranstaltungen und mit „Meine Lange Nacht“ können sich User ein individuelles Programm zusammenstellen. Besonders hilfreich ist auch die Such-Funktion. Hier kann im Volltext, nach Bezirken, Routen und Art der Veranstaltung alles gesucht werden. Außerdem sind die Adressen alphabetisch indexiert. So behalten die Besucher im umfangreichen Programm stets den Überblick. Wie zu jeder Langen Nacht steht der Website wieder ein großer Ansturm bevor, den 3pc durch eine zuverlässige Server-Infrastruktur bewältigt.

Zweimal im Jahr gibt es in Berlin die Lange Nacht der Museen, die 1997 ihre Premiere hatte. Von der Abguss-Sammlung Antiker Plastiken bis zum Zucker-Museum beteiligen sich diesmal 105 Häuser an dem Berliner Großereignis, das in vielen Städten Nachahmer gefunden hat. Wieder mit dabei ist das Deutsche Technikmuseum. Zum ersten Mal beteiligen sich das Museum Berggruen und das LOXX am Alex.

29. Lange Nacht der Museen in Berlin