Neue
Kommunikation für
eine neue Zeit

Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen: Wahl-O-Mat ist online

Am 22. Mai 2005 wählt Nordrhein-Westfalen einen neuen Landtag. Und damit die Wahl nicht zur Qual werde, gibt es mit dem Wahl-O-Mat eine interaktive Entscheidungshilfe, die Unentschlossenen den richtigen Weg weisen möchte. Die in Berlin ansässige Internet-Agentur 3-point concepts hat für den Online-Auftritt des Wahl-O-Mats das Webdesign an das Erscheinungsbild der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb.de angepasst und die Usability stark verbessert.

Seit der Bundestagswahl 2002 hat sich der Wahl-O-Mat zu einem festen Bestandteil bei Wahlen in Deutschland entwickelt. Mit seiner Hilfe können Internetnutzer ihre eigenen Ansichten mit den Positionen einzelner Parteien vergleichen und finden so heraus, welche Partei ihre Meinungen am besten vertritt. Bis zu 30 Thesen werden vorgestellt, zu denen der Nutzer Position beziehen kann, aber nicht muss. Am Ende steht eine persönliche Wahlempfehlung: Die Angabe der Partei, mit der die größte Übereinstimmung besteht. Um dem Internetnutzer die Bedienung so leicht wie möglich zu machen, hat 3-point concepts die dramaturgische Gliederung überarbeitet und vereinfacht.

Für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen sind SPD, CDU, Bündnis 90 / Die Grünen und FDP im Wahl-O-Mat vertreten. Der Wahl-O-Mat wurde bereits bei der Bundestagswahl 2002, bei mehreren Landtagswahlen und der Europawahl 2004 erfolgreich eingesetzt.

Wahl-O-Mat
Bundeszentrale für politische Bildung