Neue
Kommunikation für
eine neue Zeit
Sonstiges

R.I.P. Desktop - Armin Berger beim Always-on-Forum am 21. September 2011

Ist ein Leben ohne mobiles Internet überhaupt noch vorstellbar? Längst hat man sich daran gewöhnt, unterwegs E-Mails abzurufen, sich über Facebook und Twitter auszutauschen und dank der verschiedenen Kartendienste nie nach dem Weg fragen zu müssen.

Die Nutzung des mobilen Internets ist zu einem Massenphänomen geworden. Durch Smartphones und Tablet-PCs sind wir ständig vernetzt, haben jederzeit Zugang zu Inhalten, Informationen und Anwendungen. Der lang vertraute Desktop auf dem Schreibtisch hat absehbar wohl ausgedient – und vielleicht ist es auch besser so.

Was für Herausforderungen sich Unternehmen und Anbieter zukünftig stellen müssen, um weiterhin erfolgreich in der Kommunikation mit ihren Kunden zu sein, darüber spricht 3pc-Geschäftsführer Armin Berger auf dem Always-on-Forum. Am 21. September diskutieren im Senatssaal der Humboldt-Universität Experten aus den unterschiedlichsten Bereichen unter dem Motto „Mobile Internet – What’s the Impact?“.

In seinem Vortrag „R.I.P. Desktop – Todesursache: Entverkomplizierung“ legt Armin Berger dar, weshalb sich die neuen Devices durchsetzen und wieso es irgendwann vielleicht nur noch eine Handvoll Großrechner auf der Welt geben könnte. Ein weiteres Highlight ist die App-Arena, in der Armin Berger und andere Unternehmer, Entwickler und Künstler in kurzen Präsentationen ihre mobilen Anwendungen und Lösungen vorstellen.

Das Always-on-Forum findet am 21. September 2011
ab 14.00 Uhr

im Senatssaal im Hauptgebäude der Humboldt-Universität zu Berlin statt.

Always-on-Forum