Neue
Kommunikation für
eine neue Zeit
Bundesministerium für Bildung und Forschung

Mit Mut zur Innovation:
#innovationsland Deutschland

Innovation – was bedeutet das eigentlich? Für Deutschland, die Welt; für jeden und jede von uns? Wie zeigen wir Innovation, wie können wir sie fördern – Fragen, mit denen wir uns für die Kampagne #innovationsland Deutschland intensiv auseinandergesetzt haben. Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) haben wir gemeinsam mit der Leadagentur familie redlich eine Digitalkampagne entwickelt und zeichnen mitverantwortlich für die Entwicklung eines umfassenden Kampagnen-Programms, das die Digital-, Kommunikations- und Content-Strategie sowie das Design umfasst.

© BMBF

Wir gestalten die Zukunft. Jeder für sich. Alle gemeinsam. 

Deutschland und Europa stehen vor gewaltigen Herausforderungen. Die Digitale Transformation katapultiert unsere Welt aus dem Zeitalter der Industrialisierung in eine neue Ära der Vernetzung und Digitalität. Neben der Stabilität, die das Erreichte sichert, brauchen wir Innovation, Bewegung, Mut, Offenheit und die Bereitschaft zum Experiment. Der Ausbruch der Corona-Pandemie hat uns allen gezeigt: Wir sind in der Lage, in kürzester Zeit innovative, pragmatische Lösungen zu finden. Diesen Geist der Beweglichkeit greift die Kampagne #innovationsland Deutschland auf: In Form von Geschichten einzelner Protagonist*innen. Kernthema ist die Selbstwirksamkeit.

Es sind Geschichten, die das #innovationsland Deutschland prägen – und die inspirieren: Denn wir alle können etwas bewegen. Heute und hier.

© BMBF/BILDKRAFTWERK/Kurc

Glänzen, Scheitern, Weitermachen

Spontan in der Krise reagieren, aus dem Bauch heraus handeln oder alles hinter sich lassen und neu anfangen: Für die Kampagne haben wir nach inspirierenden Persönlichkeiten gesucht, die ihre Geschichte auf #innovationsland Deutschland erzählen. Menschen, die etwas bewegen wollen. Im Kleinen wie im Großen. Die ihre Ideen in die Tat umsetzen. Auch, wenn es unbequem wird. Die scheitern und weitermachen. Dabei sind es vor allem die vermeintlich "weichen" Faktoren, die uns bei bei der Konzeption der Stories interessierten und die wir groß gemacht haben – eben jene Attribute, die jenseits von Karriereleitern und Erfolgen eine ganz persönliche Sichtweise zulassen und genau deshalb zum Nachahmen motivieren.

 

 

"Ideen treiben uns voran. Wenn man eine Idee hat, ist es wichtig, dass man sich genug mit ihr auseinandersetzt – vielleicht ist es eine, die Potenzial hat."

Noah Adler programmierte über Nacht CoronaPort, eine Website für Nachbarschaftshilfe in der Krise

Multi-Stakeholder-Management unter Einbindung von Forschungsministerin Anja Karliczek

Eine wesentliche Aufgabe bei der Entwicklung der Kampagne war und ist es, die verschiedenen Content-Kanäle im Rahmen der Gesamtstrategie zu harmonisieren. Die Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium erfordert dabei gut strukturierte Abstimmungsprozesse sowie intensives Stakeholder-Management mit unterschiedlichen Ansprechpartner*innen innerhalb des Ministeriums.

#innovationsland Deutschland kollaborativ mitgestalten

Mut, Kreativität, Neugier – das alles sind wichtige Voraussetzungen, um innovativ und zukunftsfähig zu bleiben. Innovation ist aber auch ein Prozess des Nachfragens, des Wissenstransfers und der Vernetzung. Deshalb bringt #innovationsland Deutschland Menschen zusammen: In digitalen Q&A und Barcamps können sie sich austauschen, neue Ideen entwickeln und das Innovationsland kollaborativ mitgestalten.

© BMBF

Was ist deine Geschichte?

Die Kampagne ist offen für alle, ist beweglich, neugierig, inkludierend. Deshalb haben wir für innovationsland-deutschland.de einen Magazinbereich konzipiert, in dem verschiedene Stakeholder ihre ganz persönliche Innovationsgeschichte erzählen können. Kernidee ist es, über dieses Format Reichweite zu erzielen und den Bekanntheitsgrad der Kampagne zu erhöhen.